Baumanagement

Kompetente Profis an Ihrer Seite - ihre persönlichen Schutzengel
rund ums Bauen !

Wir helfen Ihnen professionell und stützen uns auf ein Team von Spezialisten aus den Bereichen Immobilienbewertung, Projektoptimierung - Feasibility, Projektfinanzierung, Planung- und Bauleitung, Baustatik, Bodenmechanik, Bauphysik, sowie Bau - und Zivilrecht.

Unsere speziellen Leistungsmodule :

  

Projektoptimierung - Feasibility - Angebotsprüfung

  

Wir prüfen Ihre Entwürfe und beraten sie über mögliche Optimierungspotentiale auch in Bezug auf die spätere Nutzung ihres Bauvorhabens. Wir prüfen Angebote und Bauverträge und helfen Ihnen mögliche Baukostenüberschreitungen schon vor der Auftragsvergabe zu vermeiden ( Abwehr von Nachträgen, Regiearbeiten usw.).

  

Projektfinanzierung

  

Wir prüfen mögliche Finanzierungsvarianten durch professionelle Angebotsvergleiche.

  

Bauleitung - Begleitende Baukontrolle - Beweissicherung

Wir sind Spezialisten im Bereich „Begleitende Baukontrolle“ und sichern Ihre Rechte durch professionelle Beweissicherung, damit Sie am Ende nicht den Kürzern ziehen.

Wir sorgen dafür, dass die rechtlich relevante Prüf- und Warnpflicht effizient wahrgenommen wird. Wir lassen Sie mit ihren Rechnungen nicht im Regen stehen, sondern prüfen diese auf Herz und Nieren.

  

Wir vereinbaren mit Ihnen spezielle Leistungspakete, wobei der für Sie messbare Erfolg unser Honorar bestimmt !


    Beim Bauen musst schauen, sonst kommst in des Teufels Klauen…
    (Abraham a Sancta Clara)

Schauen Sie Ihren Professionisten über die Schultern !

Insidertipps - werden laufend aktualisiert !

Insidertipp 1 :
„Bauvertrag auf Basis ÖNORM ist günstiger für den Unternehmer “!

  

Bei Abschluss eines Bauvertrages auf Basis der ÖNORM sind Einbehalte bei offenen Rechnungsbeträgen erst auf Basis einer ziffernmäßigen Bewertung des jeweiligen Mangels berechtigt. Hingegen ist bei Abschluss eines Bauvertrages auf Basis des Bürgerlichen Gesetzbuches der Werklohn bei Vorliegen eines Baumangels grundsätzlich nicht fällig !

  

Bei Abschluss eines Bauvertrages auf Basis der ÖNORM ist somit klar der Unternehmer im Vorteil !

Insidertipp 2 :
„Mögliche spätere Leistungsansprüche schon vor Baubeginn sichern“!

  

Oft sind Mängel nicht gleich erkennbar und werden Zahlungen an den Unternehmer geleistet, welche man bei vorzeitigem Erkennen eines Baufehlers nicht betätigt hätte.
  
Sichern Sie mögliche spätere Ansprüche an den Unternehmer durch Einbehalte bei Rechnungen durch entsprechend begründete Rechnungseinbehalte, Haftrücklässe und Bankbürgschaften !


Insidertipp 3 :

Trennen Sie immer Planung und Bauleitung!

Der Bauleiter des Planers ist oft befangen, wenn es sich um Planungs- oder Ausschreibungsfehler des eigenen Büros handelt ! ( Mehrleistungen, Nachträge, zusätzliche Regiearbeiten usw...) Ein externer Baufachmann ( Begleitende Baukontrolle ) ist hier sehr hilfreich, weil gleichzeitig Planer, Baufirma und Professionisten zusätzlich kontrolliert werden !

Vier Augen sehen mehr als zwei Augen !

Insidertipp 4 :
„Wer schreibt, der bleibt“!

Führen Sie ein Bautagebuch und notieren Sie wichtige Details wie: Außentemperatur, am Bau beschäftigte Firmen (namentliche Nennung der Mitarbeiter), tägliche Arbeitsleistung Soll-Ist-Vergleich, Mängel, geleistete Arbeitsstundenanzahl, Maschinenstunden, Materialverbrauch, Bauverzögerungen etc.

  

Ein ordentlich geführtes Bautagebuch ist ein wichtiges Beweismittel, worauf leider oft verzichtet wird ! Beachten Sie die Prüf- und Warnpflicht!
  
Insidertipp 5 :
„Der Teufel steckt meist im Detail“!

  

Fertigen Sie möglichst viele Bau bzw. Detailfotos - chronologisch mit Datumsangabe. Ein Zollstock auf dem Bild ist oft sehr hilfreich und ein wichtiges Beweismittel.

 
Ein Profi findet sehr oft einen, auf den ersten Blick vielleicht versteckten, Mangel !
Detailaufnahmen müssen ihrem Projekt eindeutig zugeordnet werden können !

  
Insidertipp 6 :
„Ordentliche Arbeit braucht keine Kaschierung“!

  

Eine besondere Schwachstelle bilden sehr oft die Übergänge zwischen verschiedenen Bauteilen ( z.B. Betonwände - Fundament etc.).

  

Nachträgliche Vermörtelungen sind meist die Kaschierung von Baumängeln !

Insidertipp 7 :
„Lage der Steckeisen / Fugenbänder - ein wichtiges Qualitätskriterium“!

  

Eine besondere Gefahrenquelle sind oft schlampig verlegte Steckeisen und Fugenbänder zwischen Betonbauteilen (Bodenplatte/Kellerwände etc.). Sehr oft resultieren spätere Wassereintritte in den Kellerbereich aus diesem Umstand – Kellerfeuchte.

Führen Sie unbedingt eine Beweissicherung durch indem Sie auf sichtbare Mängel sofort hinweisen (Prüf- und Warnpflicht) ! Detailfotos anfertigen !

Insidertipp 8 :
„Schotterplanum unter Fundamenten und Bodenplatten“!

  

Richten Sie ein besonderes Augenmerk auf die Qualität und Ausführung des Unterbauplanums. Mängel in diesem Bereich sind später kaum reparierbar !
  
Eine sorgfältige Prüfung durch den Profi vermeidet spätere Baumängel !

Insidertipp 9 :
„Glatte Flächen bei Fundamentschürzen“!

Unebenheiten wirken sich hier oft Negativ auf das spätere Frostverhalten der betreffenden Bauteile aus !
 
Oft sind diese Unebenheiten Ursache für nicht ordentlich schließbare Türen und Tore !

Insidertipp 10 :
„Prüfbare Statische Berechnung“!

  

Statische Berechnungen sind ein wichtiges Beweismittel und gehören in jeden Bauakt. Auch für spätere Um- und Ausbauten liefert die Statische Berechnung wichtige Informationen.
  
Verlangen Sie neben den Plänen jedenfalls auch die gerechnete Statik !

Insidertipp 11 :
„Achten Sie auf einen einwandfreien Ablauf von Oberflächen- und Hangwässern“!

  

Oberflächen- und Hangwässer müssen einwandfrei und kontrolliert ablaufen können.
  
Achten Sie auf entsprechende Kontrollschächte für die spätere Wartung - Überprüfen Sie Funktion und normgerechte Ausführung von Ablaufsystemen !

(ATUM Technik)

ATUM Projektentwicklungs- und Management GmbH

Hühnerauweg 14, A-5400 Hallein
Tel.: +43 (0) 664 92 92 008
Mail: office@atum-design.com




netcontact.at
crossmedia